BLOG, BEITRÄGE RUND UMS THEMA HUND & KATZE
BLOG

Hallo lieber Besucher,

herzlich willkommen zu meinem Blog. Hier findest Du  den Beitrag der Woche — rund ums Thema Hund und Katze. Solltest du Fragen zu einem der Themen haben, kannst du gerne bei TOSHIDOG vorbeikommen oder mir eine E-Mail dazu schreiben.

21. September 2020

MUTTERLOSE AUFZUCHT III

Bei der Fütterung mit der Flasche muss darauf geachtet werden, dass der Welpe möglichst keine Luft schluckt. Dies bedarf neben den passenden Fläschchen und Saugern auch einer korrekten Haltung des Welpen...
14. September 2020

MUTTERLOSE AUFZUCHT II

Die Aufnahmekapazität des Magens beschränkt in den ersten Lebenswochen die aufgenommene Nahrungsmenge je Mahlzeit. Neugeborene Hundewelpen sind meist in der Lage zwischen 10 und 20ml Milch zu jeder Mahlzeit...
7. September 2020

MUTTERLOSE AUFZUCHT I

Bei Tod, Erkrankung oder Milchmangel der Mutter, Verstoßen durch das Muttertier oder übergroßen Würfen kann eine mutterlose Aufzucht erforderlich sein. Das Beste zur Aufzucht mutterloser Jungtiere, wäre natürlich eine Amme der gleichen Tierart...
31. August 2020

WACHSTUM II

Es ist ein Irrglaube, dass hohe Rohproteinwerte zu Knochenwachstumsstörungen, krummen Beine u.v.m., führen. Es muss vielmehr darauf geachtet werden...
31. August 2020

WACHSTUM

Zunächst eine Anmerkung zu der Umstellung des Welpen auf sein neues Zuhause und sein neues „Rudel“. So liebevoll die neue Umgebung auch sein mag, für das Jungtier bedeutet die Umstellung einen enormen psychischen Stress...
31. August 2020

ERNÄHRUNG VON KATZEN

Aus der starken Spezialisierung der Katze auf Nahrung tierischen Ursprungs ergaben sich im Laufe der Evolution folgende gravierende ernährungsphysiologische Besonderheiten bei der Katze...
31. August 2020

WASSERBEDARF

Der Wasserbedarf des Hundes kann grob mit 50 bis 100ml pro kg Körpergewicht angenommen werden, bei Trockenfutter bis zu 150ml/kg Körpergewicht...
4. August 2020

FUTTERSTEUERUNG II

Es gibt verschiedene äußre Faktoren, die das Fressverhalten beeinflussen können...
4. August 2020

FUTTERSTEUERUNG I

Interne Signale, welche die Nahrungsaufnahme bei Hund und Katze steuern, sind wissenschaftlich kaum untersucht. Daher kann z.Z. nur auf Erkenntnisse, die auf Untersuchungen an anderen Labortieren basieren, zurückgegriffen werden...
20. Juli 2020

ERNÄHRUNG VON HUND UND KATZE

Die Variante die man wählt, ist abhängig von Geld und Wissen über den Umgang mit Lebensmitteln und schließlich Zeit...
15. Juli 2020

VERDAULICHKEIT

Die Verdaulichkeit eines Futters ist nur durch Fütterungsversuche möglich!! Diese sehen wie folgt aus: Die Tiere werden in Gruppen gehalten, haben genügend Auslauf und menschliche Gesellschaft (um optimale Werte zu erhalten müssen die Tiere gesund sein). Die einzelnen Tiere tragen einen kleinen Transponder am Halsband, der ihre Daten auf einem Chip gespeichert hält...
6. Juli 2020

MESSUNG DER ENERGIE IN DER RATION

Aufgrund der Tatsache, dass der Gesetzgeber in Deutschland die Bestimmung des Energiegehaltes nicht verpflichtet, sind bis heute viele Nahrungen und Nahrungsbestandteile nicht daraufhin gemessen worden...
30. Juni 2020

ZUSATZSTOFFE OHNE NÄHRSTOFFCHARAKTER

Als aroma- und appetitanregende Stoffe sind alle natürlich vorkommenden oder ihnen entsprechenden synthetischen Stoffe zugelassen, die weder die Gesundheit der Tiere, noch die aus ihnen gewonnenen Erzeugnisse nachteilig beeinflussen...
22. Juni 2020

ERGÄNZUNGSSTOFFE MIT NÄHRSTOFFCHARAKTER

Zur Ergänzung mineralstoffarmer Rationen können mineralische Einzelfuttermittel eingesetzt werden...
17. Juni 2020

ZUSATZ- & ERGÄNZUNGSSTOFFE

Zusatzstoffe dienen im Wesentlichen dazu...
11. Juni 2020

NÜSSE, ÖLSAMEN

Nüsse und Mandeln haben einen hohen Fettgehalt, und wenn sie aus zubereiteten Chargen stammen, haben sie oft hohe Salzgehalte. Mandeln können Blausäure enthalten und sollten daher nur selten und begrenzt Verwendung finden...
1. Juni 2020

GEMÜSE UND KRÄUTER

Zerkleinert und schonend gegart können verschiedene Gemüsearten in ballaststoffarmen Rationen wichtig sein...
27. Mai 2020

ERBSEN BOHNEN

Roh enthalten Erbsen und Bohnen Schadstoffe wie Tannine, Lektine, Glukoside und Alkaloide, deshalb sollten sie nur gekocht verwendet werden. Erbsen und Bohnen sind eiweißreicher als Getreide (ca. 25%), das Rohprotein hat nach dem Kochen eine Verdaulichkeit von 85-95%...
22. Mai 2020

RÜBEN & RÜBENSCHNITZEL

Rüben und Rübenschnitzel enthalten Pektine, Dextrine und Zucker.  Bei der Zuckerherstellung fallen einige Nebenprodukte an. Für uns von Interesse sind (Zuckerrüben-) Trockenschnitzel, Melasseschnitzel und Melasse...
16. Mai 2020

GETREIDE UND GETREIDEPRODUKTE

Getreidekörner sind stärkereich, rohfaserarm, haben eine hohe bis mittlere Verdaulichkeit und relativ geringe Eiweißgehalte (10%).  Sie enthalten in geringen Mengen Lysin, Methionin, Threonin, Calcium, Natrium, Kalium und Zink...
4. Mai 2020

FISCH UND FISCHPRODUKTE

Bei Verfütterung ganzer Fische, einschließlich Gräten und Organen, hat man eine ausgeglichene Nährstoffversorgung. Größere Gräten müssen entfernt und Köpfe auf Angelhaken kontrolliert werden, kleinere Gräten stellen keine Gefahr dar. Frischer Fisch sollte nicht roh verfüttert werden...
27. April 2020

PFLANZENÖLE

Aus Pflanzen gewonnene Öle und Fette (außer Rizinusöl); Erzeugnisse können entschleimt, raffiniert und/oder gehärtet sein. Die Pflanzenart ist bei der Bezeichnung anzugeben. Aus Pflanzen stammende Fette haben meist einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren- es sei denn, sie wurden gehärtet...
27. April 2020

SCHLACHTABFÄLLE

Lunge, Euter, Milz, Därme, Genitalien, Ohren, Sehnen, Schwarten, Grieben, Knorpel u.a. enthalten sehr viel Eiweiß, aber wegen dem hohen Bindegewebsanteil könne auch Probleme auftreten, da sie keine hohe Verdaulichkeit vorweisen...
14. April 2020

KAROTTEN / MOHRRÜBEN

Wurzeln der gelben oder roten Karotte Daucus carota L. Möhren, Rote Bete und Kohlrabi sind reich an Pektinen, Zucker, Vitaminen und Mineralstoffen. Karotten (Wurzel der gelben oder roten Karotte Daucus carota L. sind zudem reich an Provitamin A / Carotin)...
8. April 2020

KARTOFFELN

Durch ihren Gehalt an Stärke ist die gekochte Kartoffel ein guter Energielieferant, und da sie eine gute Akzeptanz hat, kann sie sehr gut in der Hunde- und Katzenernährung eingesetzt werden. Sie ist arm an Eiweiß, Mengenelementen und Spurenelementen...
1. April 2020

DER HUND IN ZAHLEN

Hunde sind Weltweit verbreitet, allerdings gibt es traditionell erhebliche regionale Unterschiede in der Hundedichte und Rassenverteilung. In den verschiedenen Ländern variiert die Hundedichte erheblich...
1. April 2020

DER HUND – EIN FLEISCHFRESSER?

Der Hund stammt bekanntlich vom Wolf ab, seine Domestikation liegt zehntausende Jahre zurück. Auch wenn das äußere Erscheinungsbild des Hundes sich gegenüber seinem Stammvater nachhaltig verändert hat, bleiben die wesentlichen artbestimmenden physiologischen Eigenschaften (insbesondere des Verdauungskanals) fast unberührt...
16. März 2020

KNOCHEN

Dürfen niemals gegart verfüttert werden. Gegarte Knochen verlieren während des Erhitzungsprozesses eingelagertes Elastan, dies führt dazu, dass gegarte Knochen spröde werden und splittern. Knochen von älterem Geflügel oder Wildtieren sollte nicht gegeben werden, da die Gefahr der Zersplitterung und mechanischen Verletzungen besteht...
11. März 2020

GRÜNER PANSEN

Obwohl der Pansen der Wiederkäuer eher bindegewebsreich ist und die Eiweißqualität eher minderwertig ist, eignet er sich dennoch als Hundefutter. Der Pansen aus dem Supermarkt ist gesäubert und chemisch behandelt, da hier wichtige wasserlösliche Vitamine und die Rohfaser entfernt wurden, ist dieser Pansen für die Fütterung ungeeignet...
2. März 2020

ETIKETTEN RICHTIG LESEN

Die Zutatenliste und andere Angaben auf der Verpackung liefern nur einen Anhaltspunkt bezüglich der Qualität des Futtermittels. Verdaulichkeit, Sorgfalt und Fachkenntnis bei der Ver – und Bearbeitung sowie Qualität der Rohstoffe sind daraus nicht zu erkennen. Gutes, bekömmliches Futter ist...
24. Februar 2020

FEUCHTFUTTER

FEUCHTFUTTERMITTEL Feuchtfutter haben meist einen Feuchtigkeitsgehalt von 75%. Man kann hauptsächlich zwei Arten unterscheiden...
19. Februar 2020

TROCKENFUTTER

Der Feuchtigkeitsgehalt von Trockenfutter liegt in der Regel zwischen 6-10%. Heute wird Trockenfutter mit Hilfe Extrusionsprozesses entwickelt. Hierbei entstehen homogene, feste einheitliche Stücke, die man als Pellets, Biskuits, oder Krokette bezeichnet...
10. Februar 2020

NIEREN

Die Nieren sind zwei paarig angelegte Organe, die sich beiderseits der Wirbelsäule etwa in Höhe der unteren Rippen befinden. Die Oberfläche der Nieren ist glatt. Da Nieren etliche Aufgaben im Organismus haben, sind sie gut durchblutet. Benachbarte Organe sind Milz und Leber...
3. Februar 2020

LEBER

Die Leber ist das Hauptstoffwechselorgan und die größte Drüse des Körpers. Die Stoffwechselfunktion der Leberzellen (Hepatozyten) umfassen den Abbau von Nährstoffen aus der Nahrung, die Synthese energietragender Stoffe und Proteine, die Entgiftung des Körpers und die Produktion der Galle...
27. Januar 2020

BAUCHSPEICHELDRÜSE

Die Bauchspeicheldrüse vereint in sich eine exokrine und eine endokrine Drüse. Die endokrinen Funktionen des Pankreas werden von den Inselorganen oder Langerhans’schen Inseln erfüllt. Die Funktionen der von ihnen sezernierten Botenstoffen stehen im Zusammenhang mit der Verdauung und dem Kohlenhydratstoffwechsel...
20. Januar 2020

DER DARM

Der Darmkanal reicht vom Magenpförtner bis zum After und wird anatomisch und funktionell in Dünndarm und Dickdarm gegliedert. Dabei ist die Weite des Darmkanals kein Kriterium zur Unterscheidung dieser beiden Abschnitte, da bei einigen Haussäugetieren Teile des Dickdarms nicht weiter sind als der Dünndarm...
13. Januar 2020

DER MAGEN

Der Magen stellt eine Erweiterung des Verdauungsrohres zwischen Speiseröhre und Zwölffingerdarm dar, die einerseits als ein Reservoir für die aufgenommene Nahrung fungiert und andererseits die Chemische Aufspaltung der Nahrungsbestandteile einleitet. Hund und  Katze haben einen einhöhligen Magen und werden  daher auch als Monogastrier bezeichnet. Um genau zu sein besitzen die beiden einen ...
6. Januar 2020

FETTLÖSLICHE VITAMINE

VITAMIN A (RETINOL): Retinol, Retinal und Retinsäure gehören zu der Gruppe des Vitamins A. Die biologisch aktivste Verbindung ist das Retinol. Pflanzen enthalten die Vorstufe aller Vitamin A- Verbindungen oder auch Provitamine genannt, die Carotinoide (dunkelrotes Pigment). Beta –Carotin hat die stärkste biologische Wirkung und ist daher in allen Futtermitteln enthalten (Möhren, Süßkartoffeln, Gemüse). Bei Hunden wird das ...
30. Dezember 2019

WASSERLÖSLICHE VITAMINE

VITAMIN B-KOMPLEX: Zum Vitamin B-Komplex gehören neun verschiedene Vitamine, die zu den wasserlöslichen Vitaminen gezählt werden. Folgende Vitamine nutzen die Energie aus der Nahrung aus: Thiamin B1, Riboflavin B2, Niacin, Pantothensäure B5, Pyridoxin B6, Biotin B7 oder Vitamin H...
23. Dezember 2019

KOHLENHYDRATE

Kohlenhydrate sind neben den Fetten die wichtigsten Energielieferanten in der Futterration des Hundes, sie sind aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff aufgebaut. Katzen hingegen haben nur eine sehr geringe Toleranz gegenüber Kohlenhydraten in der Ration, sie benötigen...
16. Dezember 2019

FETTE

Futterfette können pflanzlicher oder tierischer Herkunft sein und werden durch pressen, schmelzen oder extrahieren gewonnen. Sie erhöhen den Energiegehalt des Futters, sind ein wichtiger Faktor für die Akzeptanz durch das Tief, liefern unentbehrliche Fettsäuren, enthalten fettlösliche ...
9. Dezember 2019

PROTEINE UND AMINOSÄUREN

Proteine bestehen aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Fette, Kohlenhydrate, Stickstoff (ca. 16%) und manche auch aus Schwefel. Sie werden aufgebaut aus Aminosäuren. Die jeweilige...
26. November 2019

ENERGIEBEDARF

Hunde und Katzen benötigen wie alle Lebewesen Energie, nicht nur zur Aufrechterhaltung ihrer Körpertemperatur, sondern auch für Funktionen wie Atmung, Kreislauf, Nahrungsaufnahme, Verdauung oder Ausscheidung. Besondere Leistungen wie Bewegung, Gravidität, Laktation oder...